Pflegeaufstand-Hildesheim – Aktionen von 2019 bis …

Foto Galerie 

Foto Galerie 

… Das Jahr fing mit der Kundgebung am 02.02 „Weg mit der Niedersächsischen Pflegekammer“ an, gefolgt von der Bündnisdemo am 23.03. „Die Pflege kollabiert! Wir brauchen keine Pflegekammer!“ und Übergabe der Petition.
Bei der nächsten Protest-Kundgebung am 23.10. wurde der Pflegekammer vor dem Landtag „die rote Karte“ gezeigt und am Jahresende, dem 09.12 gab es anstatt des geplanten Winterempfangs der Pflegekammer, ein Zusammentreffen von Pflegekräften.
Zwischendurch waren wir noch auf Diskussionsveranstaltungen in Grasdorf und Elze oder bei der Veranstaltung „ständige Pflegekonferenz„. 

Der ewige Kampf gegen die Zwangsverkammerung hat leider viel Zeit in Anspruch genommen, Zeit die wir lieber mit Aktionen zur Verbesserung der Pflege verbracht hätten. Am 26.10 haben wir es aber geschafft und in der Hildesheimer Innenstadt einen Informationsstand aufgebaut ❤ Unser Pflegestammstisch hat 2019 fast regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat stattgefunden.

2019

Foto Galerie von unseren Stammtischen

❤ Unser erster Pflegestammtisch 2020 war am 30.01. Es gab viele Themen zu besprechen und wir haben einen neuen Raum für die kommenden Treffen gefunden.
❤ Im Stern-Kebap fand unser zweiter Stammtisch statt – uns hat es dort gut gefallen 👌
❤ Unser dritter Stammtisch, ebenfalls im Stern-Kebap. Oha, Pflegekammer und Vollbefragung, Pflegekräfte ausgebrannt und Pflegenotstand, Corona in und um Hildesheim und Folgen für Pflegekräfte, – es ging diesmal etwas drunter und drüber. Pläne für Aktionen sind bis auf Weiteres erstmal auf Eis gelegt doch wir wollen die Zeit zum Planen nutzen.  

2020

Fotos Querbeet

❤ Protestaktion am 12.06.2020 vor dem Landtag in Hannover.

2020

Wir sagen NEIN zum IPReG – 26.06.2020
Herr Spahn möchte gern ein Gesetz verabschieden, welches die Selbstbestimmung, von Menschen die eine 24 Std. Pflege brauchen, außer Kraft setzt. Fremde Menschen (MDK) können über den Verbleib entscheiden. Konzernriesen des Gesundheitswesens können dann wieder große Klötze aus dem Boden stampfen und diese mit Menschen befüllen die eigentlich mal ein schönes Zuhause hatten. Herr Spahn kann dann, die nun arbeitslosen Intensivpflegekräfte, auf den neuen Stationen verteilen, statt für einen Patienten sind diese dann wahrscheinlich mal locker für 20 + zuständig.

Menschenwürde, sichere – ganzheitliche Pflege, hat bei einem solchen Profitstreben verloren!😢